Ein Wochenende in Unkel!
29.04. - 01.05.2016

Am Freitag ging es für uns alle auf nach Unkel zum KC-Unkel. Bei gutem Wetter wurden die Zelte (Jugend) aufgebaut und die Wohnwagen (Erwachsene) ausgerichtet. Danach wurde erst mal die Umgebung inspeziert. Direkt am Vereinsgelände befand sich ein Spielplatz, den wir im laufe des Wochenendes immer wieder in beschlag genommen haben, auch der Rhein befand sich, mit einem kleinen Kiesstrand, in unmittelbarer Nähe. Den Abschluss des Abends bildete das Hot Dog Gelage und ein gemütliches Lagerfeuer.

Samstag Morgen haben Maxi, Theo und Verena mit Dieter Brötchen, für die hungrige Meute, geholt. Gemeinsam haben wir alle gefrühstückt. Nach dem Frühstück kam Tom mit seinen zwei Kindern, Leonie und Florian. Niklas, der Sohn von Andrea und Andreas, war Freitag schon mit uns angereist. Wir habe mit den "kleinen", auf dem Spielplatz, getobt. Im weitern Verlauf des Vormittags haben wir (Maxi, Theo, Sebastian und Verena) mit Thorsten, Dieter und Tom eine Tour auf dem Rhein gemacht. Bei der Tour haben wir jede Möglichkeit genutzt um, im Kehrwasser, mit Tom und Andreas das Kanten zu üben.Wir haben das alle ganz gut hinbekommen. Zurück am KC-Unkel hieß es erst mal umziehen und ab ins Warme, da sich das Wetter verschlechtert hatte. Die Zeit bis zum Mittagessen (Linsensuppe) haben wir überbrückt in dem wir mit Niklas, Leonie und Florian gespielt haben.Das Nachmittagsprogramm stellte ein Ausflug zum Drachenfelsen da. Am Drachenfelsen angekommen hieß es erstmal Tickets für die Bergbahn kaufen und hoch zum Drachenfels fahren. Oben angekommen konnten wir die tolle Aussicht genießen. Nach jeder Menge blödsinn machen und Geldstücke platt walzen ging es an den Anstieg zu der Turmruien auf der Spitze des Drachenfelsen. Auf dem Weg nach oben haben wir an der Höhle eines Drachen die Geschichte des Berges erzählt bekommen. Oben auf der Spitze haben wir erst mal Leffietime gemacht und sind auf den Ruinen herumgeklettert. Auf dem Weg bergab haben wir nach Spuren von dem Drachen gesucht. Die Kleinen haben sogar "Blutspuren" gefunden. Am Schloss Drachenburg ("Elsa Schloss") angekommen gab es für die Jugend ein Eis und die Erwachsenen haben einen Kaffee getrunken. Nach dem wir uns das Schloss angeschaut haben ging es mit der Bergbahn zurück zum Fuß des Berges. Zurück am Verein haben wir uns die Zeit mit dies und das vertrieben. Bei nicht ganz so trockenem Wetter haben wir auf der Terrasse der Kanu Clubs für alle gegrillt. Hm war das lecker. Den Abend haben Leonie, Florian, Niklas und Verena mit malen verbracht. Nach dem die Kleinen im Bett waren haben Melli, Andrea, Verena und Hendrik Phase 10 gespielt. Die anderen Erwachsenen und Theo und Hendrik haben sich unterhalten.

Am Sonntag sind wir nach dem Frühstück noch mals auf dem Rhein paddeln gegangen, dieses mal flussabwärts. Wir haben wieder das Kehrwasserfahren geübt und sind auf den Wellen der Schiffe gesurft. Umgekippt ist bei dem schlechten Wetter zum Glück keiner. Am Verein wurden wir von Ute und Uschi mit Keksen und Kuchen erwartet. In der Zeit als wir paddeln waren haben die anderen bereits die Zelte und die Vorzelte der Wohnwagen abgebaut.Dann hieß es auch schon zusammenpacken und ab nach Hause.

 

Das Wochenende war großartig, wir haben alle viel Spaß gehabt. die Jugendlichen wurden von den Erwachsenen gut aufgenommen. Wir haben alles als große Gruppe gemacht, so das niemand für sich war.
Das nächste Wochenende kann kommen!

Verena und Melli